Andere Hüfterkrankungen

Hüftschnupfen bzw. Coxitis fugax ist nicht die einzige Erkrankung, die Beschwerden und Schmerzen in der Hüft verursachen.
Andere Erkrankungen der Hüfte – in der Medizin nennt sich das Differenzialdiagnose – sind möglich und müssen bei länger an dauernden Hüftschnupfen abgeklärt werden.

Die häufigsten Erkankungen der Hüfte, die mit dem Coxitis fugax in Verbindung gebracht werden können sind folgende:

  • bakterielle Coxitis fugax
  • Morbus Perthes, der Hüftkopfnekrose
  • Juvenile idiopathische Arthritis
  • Jugendliche Hüftkopflösung

Wir wollen nun einen Blick auf die unterschiedlichen Hüfterkrankungen werfen und diese näher betrachten.

bakterielle Coxitis fugax

Die bakterielle Coxitis fugax wird, wie der Name schon sagt, durch Bakterien im Hüftgelenk ausgelöst. Im Gegensatz zum Hüftschnupfen tritt bei einer bakteriellen Coxitis fugax hohes Fieber auf. Auch können im Blut die Entzündungswerte erhöht sein, was beim Hüftschnupfen nicht der Fall ist.
Der durch Bakterien ausgelöste Hüftschnupfen wird in der Regel durch eine Punktion des Hüftgelenks bereinigt. Dabei wird der Entzündungsherd entfernt.
Auch die Gabe von Antibiotika wird meist als Therapie eingesetzt.

Morbus Perthes

Morbus Perthes zählt zu den Kinderkrankheiten in der Orthopädie. Beim Morbus Perthes wird das Gewebe im Hüftkopf nicht ausreichend durchblutet und es kommt zum Absterben des Knochengewebes im Hüftkopf – daher auch der Name Hüftkopfnekrose.

Morbus Perthes kann aber auch bei Jugendlichen und Erwachsenen auftreten.

Hier geht es zum Bereich -> Häufige Fragen zum Hüftschnupfen